Verwenden von UserPropertys oder SessionPropertys

Per Button(Script) setze ich einen Filter auf ein Kalender, dargestellt als Webelement. Damit der gesetzte Filterwert in allen Datensätzen die gefiltert wurden auch für den User sichtbar ist, schreibe ich bislang den Filterwert in ein Feld bei allen gefilterten Datensätzen. Ich hatte gehofft durch das Setzen einer Property dies umgehen zu können. Wie kann ich eine permanente Ansicht der Property herbeiführen? Was ist der Unterschied UserProperty vs. SessionProperty?

Eine UserProperty ist ein benutzerspezifischer, persistenter, d.h. die cRM Sitzung überdauernder Wert, der per Script gesetzt und ausgelesen werden kann. Typischer Anwendungsfall ist, wenn ein Script eine bestimmte Sache nur „einmalig“ machen möchte und sich diesen Umstand z.B. langfristig merken möchte.

Eine SessionProperty ist hingegen nur innerhalb der laufenden Sitzung gültig (damit implizit natürlich auch immer benutzerspezifisch), dafür steht sie aber auch direkt als „cRM.Project.Session“ Formelvariable zur Verfügung und zwar ab dem Zeitpunkt, wo sie erstmalig gesetzt wurde. Wenn Sie solch eine Session-Variable also in Eingabemasken benutzen wollen, müssen Sie im „Projekt wurde geöffnet“ Ereignis die Session-Variable unbedingt „vorab“ schon einmal definieren (auf einen Default-Wert setzen), damit sie dadurch überhaupt existiert und die Formeln, die sie benutzen, somit keinen Fehler liefern.

Bei Ihrem Anwendungsfall könnten Sie also den Filterwert dann zusätzlich auch als Session-Variable setzen und in der Eingabemaske in einem statischen Textfeld per Formel anzeigen.

DOCH ACHTUNG, der Teufel steckt wie immer im Detail :roll_eyes: : wenn Anwender:innen in der Ansicht jetzt den „Kalender-Filter“ machen und Sie die Session-variable dann setzen (und entsprechend den Filter erstellen), dann würde, wenn danach ein ZWEITES Fenster derselben Ansicht geöffnet würde, auch DORT die Anzeige den Wert der Session-Variable darstellen, OBWOHL DORT ja KEIN FILTER gemacht wurde. Ich hoffe, ich hab mich nicht zu verworren ausgedrückt. :see_no_evil: :slight_smile: Aber „besser“ als den Wert persistent in die Datensätze zu schieben (was macht dann Anwender2, wenn er:sie einen andern Kalenderfilter haben mag, dann überschreiben sich die Anwender:innen ja wild gegenseitig immer dieses Feld) ist es vermutlich trotzdem.

Vielen Dank für die komplette Aufklärung der Propertys. Wir haben da etwas anders gedacht…
Das die Propertys über ein Textfeld per Formel angezeigt werden können haben wir jetzt auch gefunden.
Vielen Dank!

© combit GmbH