+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Sortierungsproblem

Bevor ich dafür einen Support-Case aufmache, wollte ich mal hören, ob jmd. schon mal etwas vergkeichbares untergekommen ist.

hier: crm-9, small / win-8.1

Meine Standardsortierung in einer Adreßansicht ist
Firma-Name
Heißt: Erst werden von A–Z die Datensätze gelistet, die keine Firmenbezeichnung haben, anschließend dadrunter/danach alle Firmen von A–Z.
Muß man nicht mögen, für mich wunderbar.

… … … … … … … … Anders, Andrea
… … … … … … … … Müller, Max
… … … … … … … … Weber, Wolfgang
… … … … … … … … Zander, Xaver
Firma-X … Abt. Y … Dörlamm, Doris
etc.

Heute habe ich eine Hakeligkeit bei der (neuen) vertikalen Teilung, links Liste, rechts Maske getestet. Dabei einem Namen von ganz oben in der Liste einen Firmennamen zusätzlich verpaßt. Daraufhin sortierte sich der Datensatz enstsprechend im Firmenabschnitt ein. Soweit in Ordnung.
Dann habe ich den Datensatz erneut aufgerufen, den Eintrag im Feld Firma wieder rausgenommen. Gespeichert.
Datensatz weg!
Nun, natürlich war er nicht wirklich weg, hatte sich aber absurderweise am unteren Ende der „Nur-Namen-Einträge“ abgelagert. Vor dem Letzten regulären.
Und dabei zu zwei anderen Einträgen gesellt, die eigtl. ebenfalls viel weiter oben liegen sollten. (siehe Bild-01). Ich habe keinen Schimmer, was diese drei Einträge gemeinsam haben, was sie wiederum von allen anderen unterscheidet.
Dann mit der Sortierung rumgespielt, hin und her, Sortierung erweitert auf Firma-Firma2-Name..

Dann passiert wieder etwas absurdes:
Einer der drei Namen rutscht zwei Zeilen höher, in den Bereich der korrekt sortierten (siehe Bild-04).

Wenn ich den drei Datensätzen einen (identischen) Eintrag bei [Firma] verpasse, passiert Bild-05.

Wenn ich die Firmeneinträge unterschiedlich fasse, wird entsprechend (nach Firma) korrekt sortiert.

Fällt irgendjmd. irgendwas halbwegs brauchbar Schlaues dazu ein?
Neu anlegen möchte ich die Datensätze ungern, weil eine Reihe Einträge in Form von Dokumenten, Notizen, Terminen dazugehören. Und letztlich ist es auch nicht wirklich schlimm, da die Datensätze ja bei jeder Form von Suche gefunden werden. Ich kann damit arbeiten. Aber wie das mit EDV-Problemen manchmal so ist: Es macht mich wuschig im Moment.

Das einzige, was diese drei Datensätze gemein haben:
Zu irgendeinem Zeitpunkt waren sie mal kurzfristig mit Einträgen in [Firma] und/oder [Firma2] abgespeichert. Nur: Mehr als löschen, wie potentiel bei jedem anderen Feldwert, kann ich nicht. Es wirkt so, als wenn da irgendwelche Relikte in den Feldern wären …

großer Seufzer

Problem-Sortierung-05.png

Problem-Sortierung-04.png

Problem-Sortierung-01.png

Ich antworte mir mal derweil selbst … ;o)
Ich werde doch einen Supportcase aufmachen, da ich gemerkt habe, daß ich das Problem beliebig reproduzieren kann.

  1. Datensatz ohne Firmenname. Sortiert sich normal ein.
  2. Ich gebe ihm einen Firmeneintrag. Sortiert sich wieder (diesmal in der Firmenreihung) richtig ein.
  3. Ich entferne den Firmennamen. Der Datensatz landet im unteren Bereich der Privatkunden; mit den Kollegen, die das gleiche Schicksal teilen, aber wieder in alphanumerischer Reihung.

Fazit:
Irgendwas ändert den Datensatz, wenn er mal einen Eintrag im Feld Firma hatte.
Großer Zauber ;o(

Damit das Problem nicht einfach nur hier rumsteht, ergänzend und abschließend folgendes:

::::::: Problem :::::::

  1. Jungfräuliche Felder sind , geleerte Felder hingegen „empty“.

  2. Bei der Konfuguration von Filerausdrücken kann ich das als Anwender ja abfangen und beides gleich behandeln lassen.
    Bei Sortierungen habe ich die Möglichkeit nicht.

  3. Laut Support und Entwicklung kümmert sich das Programm nicht darum, weil ein Abgleich in dem Punkt relativ heftige Performance-Probleme beim Listenaufbau mit sich bringen würde.

  4. Das Programm selbst hat keine Option, dass man als Anwender sagen könnte: „Mach mir aus diesem empty hier mal bitte wieder NULL!“

::::::: Lösung :::::::

Ich habe mir jetzt mit einer Krücke aus dem Programm selbst beholfen. Basiert darauf, dass das Programm auch beim Zusammenführen erkennt, dass ein Feldwert mal , mal empty ist.
Macht allerdings nur Sinn, wenn die Anzahl betroffener Datensätze überschaubar ist. Bei mir waren es 5 Datensätze, da sind 10 Minuten Arbeitszeit okay, imho. Am wichtigsten ist für mich eh das Wissen: Ich kann als Anwender mein Problem prinzipiell lösen.

  1. Einen Dummy-Datensatz anlegen, nur ein Feld befüllen … aber natürlich keines von denen, was das Problem verursacht ;o))

  2. Einen/den Problemdatensatz aufrufen.

  3. Rechtsklick … ->Zusammenführen … Dummy-Datensatz als Sekundärdatensatz auswählen.

  4. Bei den angezeigten Differenzen bei „leeren“ Feldern festlegen, dass der Wert vom Dummy (=Sekundärdatensatz) verwendet werden soll.

Dadurch wird das Leerfeld im Problemdatensatz von empty wieder zu und sortiert sich in Folge wieder richtig ein. Alle Relationen, Notizen, Termine etc. bleiben erhalten. Und alles ist gut.

Weil ich das mit dem Zusammenführen von Datensätzen vorher noch nie gemacht hatte, habe ich das zunächst (auch wegen der möglichen Einstellungen beim Zusammenführen) bei einem Test-/Spielprojekt durchgeführt).

Nur, falls jemand auch mal über dieses Problem stolpern sollte.

© combit GmbH