+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Reparatur beschädigter time manager Datenbanken

Beim Start des time manager, address manager oder factura manager erhalten Sie folgende Fehlermeldung:

...
line 28 in file bufobj.h:
"clsRecStack::nIndex>=20"
... 


Diese Fehlermeldung wird aufgrund eines Index-Problems der Datenbank hervorgerufen - in den meisten Fällen ist jedoch lediglich die time manager Datenbank davon betroffen. Dieses Problem lässt sich meist durch einen Reindex oder durch das Löschen der Index-Dateien der Datenbank beheben. Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

Wichtiger Hinweis:
Bevor Sie folgende Schritte durchführen, sollten Sie zuvor unbedingt eine Sicherung Ihrer Daten durchgeführt haben.

1. Schliessen Sie alle Programme die mit dem address manager / factura manager / time manager in Verbindung stehen. Also der address manager selbst, address pick-up und time manager. Bitte achten Sie darauf, dass im Infobereich Ihrer Taskleiste neben der Uhrzeit die jeweiligen Symbole nicht mehr angezeigt werden. Im Netzwerkeinsatz muss dies gleichzeitig auf allen Arbeitsplätzen durchgeführt werden.

2. Starten Sie anschliessend bitte den time manager separat, ohne den address manager. Öffnen Sie hierzu die Datei tm.exe aus dem address manager Hauptverzeichnis (…\combit\amw) oder über das Startmenü mit dem Eintrag Start/Alle Programme/combit address manager/time manager.

3. Wählen Sie nun bitte über das Menü des time managers ‚Datei > Reparatur > Reindex‘. Der Reindex Ihrer Datenbank wird nun durchgeführt. Je nach Grösse der Datenbank kann dieser Vorgang längere Zeit in Anspruch nehmen. Dieser Menüpunkt steht auch im address manager und factura manager zur Verfügung (bitte lesen Sie hierzu die entsprechende Dokumentation des Produktes).

Sollte der Reindex mit einem Fehler abbrechen oder beim Start des time managers die Meldung dennoch erscheinen, dann hilft oftmals auch ein Löschen der Index-Dateien der time manager Datenbank. Diese Dateien befinden sich im Unterordner „tm“ des address manager Verzeichnisses (…\combit\amw\tm) und haben die Endung NT? (Das „?“ hierbei steht für die Werte von „0“ bis „9“ und „A“ bis „F“). Je nach Grösse Ihrer Datenbank sollten Sie entsprechend Dateien vom Namen TM4.NT0, TM4.NT1, TM4.NT2 etc. vorfinden. Bitte prüfen Sie, ob sich das Verhalten des time managers nach Löschen der Index-Dateien geändert hat.

Wenn das Problem nach einem Reindex und dem Löschen der Index-Dateien weiterhin bestehen sollte, so ist höchstwahrscheinlich Ihre time manager Datenbank defekt. Hier hilft nur noch das Einspielen einer intakten Sicherung der kompletten Datenbank. Dies wären die Dateien TM4.DBE (Datenbank-Datei), TM4.DBT (Bemerkungsfeld-Datei) und die dazu passenden Index-Dateien TM4.NT0, TM4.NT1 etc. Wenn Sie eine solche Rücksicherung durchführen, dann müssen Sie unbedingt alle Dateien der gesicherten time manager Datenbank einspielen. Das Rücksichern von nur einer Datei, z.B. nur die TM4.DBE, wird das Verhalten nur noch verschlechtern, da dann Index-, Datenbank- und Bemerkungsfeld-Dateien nicht mehr zueinander passen würden.

IDKBAD001203 KBAD001203

© combit GmbH