+49 (0)7531 906010| service@combit.net

rechnen

Hallo nochmals,

Erst mal nochmals vielen dank für die hilfe beim letzten mal. --> super
Ich habe nun ein neues Problem. Ich soll mithilfe des CRM eine Art Warenwirtschaft darstellen. Das heißt ich muss Werte (Lagerbestände) miteineander verrechnen (Waren entnommen, hinzugefügt etc.
Ich dachte, das würde über Folgeverknüpfungen gehen, aber ich bekomme das nicht hin. Wie funktioniert es, dass man eingegebene Werte im hintergrund verrechnet und das ergebnis dann ausgibt! (Der Basiswert --> Anfangsbestand wird ja nur 1 mal benutzt, dann immer der aktualisierte.

vielen dank für Eure Hilfe

mfG Alexander Paul

Hallo,

es gibt mehrere Möglichkeiten. Wenns einfach gehen soll, dann ein Script erstellen, dass den aktuellen Wert ausliest (GetContentByName), die Veränderung abfrägt (ShowInputBox) und anschließend den Datensatz aktualisiert (SetContentByName). Hilfe für die Erstellung des Scripts gibt es in der pdf-Datei „Objektreferenz“ und den cRM Handbuch.

Oder man nimmt sich eine fertige Factura-Lösung mit Mehrlagerfähigkeit, Seriennummern, Lagerbuchung, Mhd, Lagerentnahmeliste, Inventurlisten etc. die das alles schon kann. Es gibt da fertige Module der Solution Partner von combit, die sich nahtlos in das bestehende cRM Projekt einbinden lassen.

Gruss

Andreas

Hallo nochmals,

Erst mal nochmals vielen dank für die hilfe beim letzten mal. --> super
Ich habe nun ein neues Problem. Ich soll mithilfe des CRM eine Art Warenwirtschaft darstellen. Das heißt ich muss Werte (Lagerbestände) miteineander verrechnen (Waren entnommen, hinzugefügt etc.
Ich dachte, das würde über Folgeverknüpfungen gehen, aber ich bekomme das nicht hin. Wie funktioniert es, dass man eingegebene Werte im hintergrund verrechnet und das ergebnis dann ausgibt! (Der Basiswert --> Anfangsbestand wird ja nur 1 mal benutzt, dann immer der aktualisierte.

vielen dank für Eure Hilfe

mfG Alexander Paul

Hallo nochmals,

vielen Dank für den Tip, Andreas. Hört sich genau nach dem an, was ich suche! Leider habe ich wenig Ahnung von Scripting. werde das aber lernen. Könntest Du vielleicht zeigen, wie so ein Script ungefähr aussehen würde? Das wäre super.

vielen Dank

Alex

Hallo,

es gibt mehrere Möglichkeiten. Wenns einfach gehen soll, dann ein Script erstellen, dass den aktuellen Wert ausliest (GetContentByName), die Veränderung abfrägt (ShowInputBox) und anschließend den Datensatz aktualisiert (SetContentByName). Hilfe für die Erstellung des Scripts gibt es in der pdf-Datei „Objektreferenz“ und den cRM Handbuch.

Oder man nimmt sich eine fertige Factura-Lösung mit Mehrlagerfähigkeit, Seriennummern, Lagerbuchung, Mhd, Lagerentnahmeliste, Inventurlisten etc. die das alles schon kann. Es gibt da fertige Module der Solution Partner von combit, die sich nahtlos in das bestehende cRM Projekt einbinden lassen.

Gruss

Andreas

Hallo nochmals,

Erst mal nochmals vielen dank für die hilfe beim letzten mal. --> super
Ich habe nun ein neues Problem. Ich soll mithilfe des CRM eine Art Warenwirtschaft darstellen. Das heißt ich muss Werte (Lagerbestände) miteineander verrechnen (Waren entnommen, hinzugefügt etc.
Ich dachte, das würde über Folgeverknüpfungen gehen, aber ich bekomme das nicht hin. Wie funktioniert es, dass man eingegebene Werte im hintergrund verrechnet und das ergebnis dann ausgibt! (Der Basiswert --> Anfangsbestand wird ja nur 1 mal benutzt, dann immer der aktualisierte.

vielen dank für Eure Hilfe

mfG Alexander Paul

Hallo Herr Paul,

gerne biete ich Ihne eine kostenlose und unverbindliche Online-Präsentation von Factura-Software an. In dieser Solution ist all das, was Sie brauchen, bereits fix und fertig enthalten. Die Kosten werden Sie positiv überaschen!

Bitte einfach melden.

Gruss Ferdinand von Gaisberg
EffCom AG

Hallo nochmals,

vielen Dank für den Tip, Andreas. Hört sich genau nach dem an, was ich suche! Leider habe ich wenig Ahnung von Scripting. werde das aber lernen. Könntest Du vielleicht zeigen, wie so ein Script ungefähr aussehen würde? Das wäre super.

vielen Dank

Alex

Hallo,

es gibt mehrere Möglichkeiten. Wenns einfach gehen soll, dann ein Script erstellen, dass den aktuellen Wert ausliest (GetContentByName), die Veränderung abfrägt (ShowInputBox) und anschließend den Datensatz aktualisiert (SetContentByName). Hilfe für die Erstellung des Scripts gibt es in der pdf-Datei „Objektreferenz“ und den cRM Handbuch.

Oder man nimmt sich eine fertige Factura-Lösung mit Mehrlagerfähigkeit, Seriennummern, Lagerbuchung, Mhd, Lagerentnahmeliste, Inventurlisten etc. die das alles schon kann. Es gibt da fertige Module der Solution Partner von combit, die sich nahtlos in das bestehende cRM Projekt einbinden lassen.

Gruss

Andreas

Hallo nochmals,

Erst mal nochmals vielen dank für die hilfe beim letzten mal. --> super
Ich habe nun ein neues Problem. Ich soll mithilfe des CRM eine Art Warenwirtschaft darstellen. Das heißt ich muss Werte (Lagerbestände) miteineander verrechnen (Waren entnommen, hinzugefügt etc.
Ich dachte, das würde über Folgeverknüpfungen gehen, aber ich bekomme das nicht hin. Wie funktioniert es, dass man eingegebene Werte im hintergrund verrechnet und das ergebnis dann ausgibt! (Der Basiswert --> Anfangsbestand wird ja nur 1 mal benutzt, dann immer der aktualisierte.

vielen dank für Eure Hilfe

mfG Alexander Paul

Hallo,

Der MS SQL-Server an sich kann rechnen. Man legt eine View an, in der man die Operationen auf der entsprechenden Tabelle als SQL-Befehl ereitstellt. Für diesen legt man eine neue View an. Diese kann ganz normal als Referrenz dargestellt werden.

Rainer

Hallo Herr Paul,

gerne biete ich Ihne eine kostenlose und unverbindliche Online-Präsentation von Factura-Software an. In dieser Solution ist all das, was Sie brauchen, bereits fix und fertig enthalten. Die Kosten werden Sie positiv überaschen!

Bitte einfach melden.

Gruss Ferdinand von Gaisberg
EffCom AG

Hallo nochmals,

vielen Dank für den Tip, Andreas. Hört sich genau nach dem an, was ich suche! Leider habe ich wenig Ahnung von Scripting. werde das aber lernen. Könntest Du vielleicht zeigen, wie so ein Script ungefähr aussehen würde? Das wäre super.

vielen Dank

Alex

Hallo,

es gibt mehrere Möglichkeiten. Wenns einfach gehen soll, dann ein Script erstellen, dass den aktuellen Wert ausliest (GetContentByName), die Veränderung abfrägt (ShowInputBox) und anschließend den Datensatz aktualisiert (SetContentByName). Hilfe für die Erstellung des Scripts gibt es in der pdf-Datei „Objektreferenz“ und den cRM Handbuch.

Oder man nimmt sich eine fertige Factura-Lösung mit Mehrlagerfähigkeit, Seriennummern, Lagerbuchung, Mhd, Lagerentnahmeliste, Inventurlisten etc. die das alles schon kann. Es gibt da fertige Module der Solution Partner von combit, die sich nahtlos in das bestehende cRM Projekt einbinden lassen.

Gruss

Andreas

Hallo nochmals,

Erst mal nochmals vielen dank für die hilfe beim letzten mal. --> super
Ich habe nun ein neues Problem. Ich soll mithilfe des CRM eine Art Warenwirtschaft darstellen. Das heißt ich muss Werte (Lagerbestände) miteineander verrechnen (Waren entnommen, hinzugefügt etc.
Ich dachte, das würde über Folgeverknüpfungen gehen, aber ich bekomme das nicht hin. Wie funktioniert es, dass man eingegebene Werte im hintergrund verrechnet und das ergebnis dann ausgibt! (Der Basiswert --> Anfangsbestand wird ja nur 1 mal benutzt, dann immer der aktualisierte.

vielen dank für Eure Hilfe

mfG Alexander Paul

Hallo,

ein kleines Beispiel, wie man Daten im cRM ausliest, schreibt und speichert zeigt das Script „8.1.13 Feldinhalt in einem aktiven Datensatz in der ‚Firmen‘-Ansicht ändern (ChangeDS.vbs)“ in der Objekt-Referenz (PDF zur Installation unter combit Relationship Manager -> Dokumentationen) auf Seite 135ff.

Um einen Einstieg in die Programmierung mihilfe der Objektreferenz zu finden, empfehle ich einen der Solution Partner zu konsultieren. Diese bieten in der Regel individuelle Schulungen zum Thema an. So wie wir zum Beispiel (cosmolink). Gerne kann ich Ihnen auch eine Online Präsentation der Factura-Software anbieten und im Zuge dessen einen kleinen Einblick in die Programmierung geben.

Frohe Weihnachten - ebenso an alle (Mit-)Leser

Andreas Müller

© combit GmbH