+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Mögliche Probleme beim Druck durch Windows Updates von Juni 2020

UPDATE

In der Zwischenzeit konnte Microsoft das beschriebene Verhalten im Rahmen eines weiteren Updates offenbar lösen. Weitere Details dazu erhalten Sie in den Release-Informationen von Microsoft unter folgendem Link: Print spooler might error or close unexpectedly when attempting to print

Anmerkung
Wichtig dabei ist allerdings, dass das notwendige Update nicht automatisch über den Microsoft Windows Update Dienst verteilt wird, sondern manuell bezogen und installiert werden muss.
Hierzu gibt es je nach eingesetzter Version von Windows 10 und Windows Server unterschiedliche Patches. Bitte beachten Sie dabei die jeweiligen Hinweise von Microsoft:

Problem

Microsoft hat im Juni 2020 Windows Updates für die aktuellen Client- und Server-Betriebssysteme veröffentlicht, die anscheinend auf bestimmten Systemen zu Problemen führen können. Dabei soll der Druck nicht funktionieren oder gar die gesamte Anwendung unerwartet beendet werden, was auch zu Datenverlusten führen kann.

Auch das Erstellen von PDF-Dokumenten über den PDF Software-Druckertreiber von Microsoft kann davon betroffen sein. Der Fehler wurde bereits von Microsoft bestätigt und die Updates für den Druckwarteschlange (Print Spooler) Dienst als Ursache identifiziert.

Da die Druckfunktionen im combit Relationship Manager jedoch regen Gebrauch vom Druckersystem von Windows machen, können diese hiervon leider auch betroffen sein.

Microsoft ist dieses Problem bekannt und an einer Lösung wird bereits gearbeitet. Weitere Details dazu erhalten Sie in den Release-Informationen von Microsoft unter folgendem Link: Print spooler might error or close unexpectedly when attempting to print

Workaround

Umgehen kann man das Verhalten lediglich, indem man das betreffende Update KB4557957 (Windows 10 Version 2004) bzw. KB4560960 (Windows 10 Version 1903) deinstalliert.

© combit GmbH