+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Migration / Server-Umzug

Bitte beachten Sie, dass die Anwendung, Datenbank, Dokumentenablage und (sofern benötigt) Terminaldienste und Webservices (WebAccess) auf unterschiedlichen Servern oder auf einem gemeinsamen Server liegen können. Die aufgeführten Schritte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir empfehlen nach einem Server-Umzug alle Funktionalitäten zu prüfen! Die im Anschluss beschriebene Wiederherstellung erfordert mindestens die gleiche oder eine höhere Version des Datenbankservers.


1. Anwendung / Installation

Nutzen Sie das Installationsprogramm, um die CRM-Anwendung auf dem neuen Server zu installieren. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen aus dem Kapitel „Server-Installation“ des jeweiligen Programmhandbuchs.

2. Projekt / Solution

Um das Projekt auf einen neuen Server umzuziehen, kopieren Sie das gesamte Projektverzeichnis vom alten Server auf den neuen Server.

2.1. Der Speicherort der Projektdatei wird Ihnen in der CRM-Anwendung unter Datei > Information > Projektdatei angezeigt.
Der übergeordnete Ordner ist das Projektverzeichnis. Kopieren Sie das gesamte Projektverzeichnis inkl. aller Ansichten, Skripte, Übernahmemasken, globalen Export-/Import-, Druck- und Mail-Vorlagen (z.B. C:\Program Files (x86)\combit\cRM\Solutions\Contacts) auf den neuen Server.

2.2. Prüfen Sie die verwendete Dokumentenablage. Sofern Dokumente als Dateiverweis abgelegt werden, müssen die Pfade evtl. angepasst werden. Die Ablagepfade werden typischerweise in den Ansichten-Eigenschaften der Aktivitäten-Ansicht definiert. Wechseln Sie dort auf die Registerkarte Dokumentenverwaltung und prüfen Sie die Ablagepfade.

2.3. Starten Sie die CRM-Anwendung und öffnen Sie das Projekt über Datei > Öffnen.

3. Datenbank

Um die Datenbank auf einen neuen Server umzuziehen, sichern Sie diese auf dem alten Server und hängen diese auf dem neuen Server wieder an. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

3.1. Starten Sie das Microsoft SQL Server Management Studio bzw. pgAdmin und verbinden Sie sich mit dem Datenbankserver. Der verwendete Datenbankserver wird Ihnen in der CRM-Anwendung unter Datei > Optionen > Datenbankserver angezeigt.

3.2. Sichern Sie die Systemdatenbank (combit_cRM_System) und die Projektdatenbank (z.B. combit_). Die verwendete Projektdatenbank wird Ihnen unter Datei > Informationen > Eigenschaften angezeigt.

Klicken Sie im Microsoft SQL Server Management Studio im Objekt-Explorer mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Datenbank und wählen dann im Kontextmenü Tasks > SichernUnter pgAdmin klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Datenbank und wählen Sicherung.

Überprüfen Sie in beiden Fällen die Optionen, den Speicherort und starten Sie die Erstellung der Sicherungsdatei. Führen Sie diesen Vorgang für die Systemdatenbank und die Projektdatenbank durch.

Im Microsoft SQL Server Management Studio bzw. pgAdmin verbinden Sie sich nun zum neuen Server.

Zum Wiederherstellen der beiden Datenbanken klicken Sie im Microsoft SQL Server Management Studio im Objekt-Explorer mit der rechten Maustaste auf Datenbanken und wählen im Kontextmenü Datenbank wiederherstellen aus. Wählen Sie dann unter Quelle > Medium die Sicherungsdatei aus. Stellen Sie sicher, dass die Checkbox bei Wiederherstellen aktiviert ist. Sofern die Datenbank bereits vorhanden ist (z.B. die Systemdatenbank combit_cRM_System), aktivieren Sie unter Optionen die Wiederherstellungsoption Vorhandene Datenbank überschreiben.

Im pgAdmin klicken Sie im Objekt-Explorer mit der rechten Maustaste auf Datenbanken und wählen im Kontextmenü Neue Datenbank. Legen Sie jeweils eine Datenbank mit der bisherigen Bezeichnung an. Klicken Sie nach dem Erstellen mit der rechten Maustaste auf diese neue Datenbank und wählen im Kontextmenü Wiederherstellen.

Wählen Sie die jeweilige SQL-Sicherungsdatei aus dem Sicherungsverzeichnis aus, sofern Sie auf dieses Verzeichnis des alten Servers Zugriff haben. Andernfalls kopieren Sie die Sicherungsdateien (
.bak bzw. *.backup) in das Sicherungsverzeichnis des neuen Servers.

Führen Sie diesen Vorgang jeweils für die Systemdatenbank und die Projektdatenbank durch.

3.3. Damit die Client-Anwendung die Datenbankverbindung über die SQL-Authentifizierung herstellen kann, müssen vorher etwaige vorhandene Benutzer (combit, cRM_User etc.) mit gleicher Bezeichnung aus der Datenbank gelöscht und neu angelegt bzw. die Benutzerzuordnung aktualisiert werden.

3.4. Starten Sie die CRM-Anwendung, öffnen Sie das Projekt und wählen Sie (sofern sich der Name geändert hat) den neuen Datenbankserver über Datei > Optionen > Datenbank Anmeldung.
IDKBAD001320 KBAD001320

© combit GmbH