+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Fragen zur Suchfunktion, zu automatischen Laufnummern und zu Bedingungen für Sichtbarkeit

Hallo zusammen,

drei Fragen, bei denen ich um Hilfe bitte:

Erstens: In unserer Eingabemaske gibt es eine Checkbox „Kunde“, wenn diese angehakt ist, handelt es sich bei dem Kontakt um einen Kunden. Nun möchte ich, dass nur dann, wenn die Checkbox True ist, eine laufende Kundennummer vergeben wird. Bisher ist es so, dass ich zwar die Bedingung für Sichtbarkeit des KundenNR Feldes eingestellt habe, aber auch wenn die Checkbox nicht True ist, wird im Hintergrund im nicht sichtbaren Feld eine laufende Nummer vergeben.

Zweitens: Woran könnte es liegen, dass die Suchfunktion bei unserem Projekt nicht mehr funktioniert? Nur Volltextsuche liefert noch Treffer, alles andere meist nicht.

Drittens: Wenn ich in einer Ansicht bestimmte Registerkarten nur für bestimmte Nutzer sichtbar machen möchte, kann ich das über crm.user.loginname regeln. Soweit funktioniert das. Sobald ich aber über crm.user.groups komme, funktioniert das nicht mehr. Gibt es bei dem Befehl crm.user.groups eine bestimmte, andere Syntax, die ich beachten muss, als bei dem Weg über die User?

cRM.User.LoginName=„Administrator“ -> funktioniert
cRM.User.Groups=„Administratoren“ -> funktioniert nicht, egal welche Gruppe ich eingebe.

Danke.

Grüße
Flo

Hi Florian,

Erstens: In unserer Eingabemaske gibt es eine Checkbox „Kunde“, wenn
diese angehakt ist, handelt es sich bei dem Kontakt um einen Kunden.
Nun möchte ich, dass nur dann, wenn die Checkbox True ist, eine
laufende Kundennummer vergeben wird. Bisher ist es so, dass ich zwar
die Bedingung für Sichtbarkeit des KundenNR Feldes eingestellt habe,
aber auch wenn die Checkbox nicht True ist, wird im Hintergrund im
nicht sichtbaren Feld eine laufende Nummer vergeben.

Die automatische Nummer wird IMMER vergeben, egal ob das Feld „zufällig“
grade sichtbar ist, oder nicht.

Vorschlag: Packe vor deine Nummern einen Präfix, der eine Nummer als
„Interessenten-Nummer“ (z.B: „I“) oder als „Kunden-Nummer“ (z.B: „K“)
identifiziert. Jede neu angelegter Datensatz erhält erstmal eine „I“
Nummer. In der Eingabemaske fedinierst du dann eine Folgeverknüpfung von
der „Kunde“ Checkbox zum Feld KundenNR und änderst das erste Zeichen des
Feldinhaltes - abhängig von 0/1 Zustand der Checkbox - in ein „I“ oder
ein „K“.

Vorteil: du kannst auch Interessenten eindeutig identifizieren (z.B.
auch in Mailings etc.)

Zweitens: Woran könnte es liegen, dass die Suchfunktion bei unserem
Projekt nicht mehr funktioniert? Nur Volltextsuche liefert noch
Treffer, alles andere meist nicht.

Vielleicht haste bei der Suche mal auf „Wildcard“ oder „Phonetisch“
umgestellt? -> check mal ab, dass die Suchmethode auf „Normal“ steht

Drittens: Wenn ich in einer Ansicht bestimmte Registerkarten nur für
bestimmte Nutzer sichtbar machen möchte, kann ich das über
crm.user.loginname regeln. Soweit funktioniert das. Sobald ich aber
über crm.user.groups komme, funktioniert das nicht mehr. Gibt es bei
dem Befehl crm.user.groups eine bestimmte, andere Syntax, die ich
beachten muss, als bei dem Weg über die User?

cRM.User.LoginName=„Administrator“ -> funktioniert
cRM.User.Groups=„Administratoren“ -> funktioniert nicht, egal welche
Gruppe ich eingebe.

Wie das geht siehe cRM Handbuch Kapitel 17.1 Abschnitt „Stammdaten einer
Gruppe“, da ist auch schon eine Formel dabei (ich empfehle Copy and
Paste, der Teufel steckt manchmal in einfachen Anführungszeichen… :wink: )

Gruss

Alex


CRM-Leitsatz: „Das einzige, was wirklich stört, ist der Kunde!“ :wink:

Danke soweit, Alex,

das „Problem“ mit den Gruppenrechten wäre dann auch erledigt, lag nur an den zusätzlich benötigten einzelnen Anführungszeichen. Danke!

Zu dem Thema mit der automatischen Kundennummer könnten wir vllt. die Datensätze, die die Checkbox = True haben in eine andere Tabelle kopieren und dort dann den Zähler hochzählen lassen. Oder wir schauen uns deinen Vorschlag genauer an, da finden wir dann auf jeden Fall was passendes.

Nur das Problem mit der Suchfunktion bleibt noch, ich habe natürlich weder auf phonetisch noch auf Wildcard gestellt sonder einfach nur auf normal bzw. Wildcard, wenn ich auch die Wildcard Suche benötige.
„Keine Datensätze gefunden“ ist dabei IMMER der Standardspruch. Lediglich die Volltextsuche geht noch, allerdings wollen wir natürlich auch die Schnellsuche über strg+s verwenden.
Gibt es eine Datei, die die Suche steuert? Kann man im Projekt irgendwas einstellen/deaktivieren, was dieses Problem hervorruft?
Schonmal jemand gehabt? Die Suchfunktion hat auch mal fast perfekt funktioniert, dann immer weniger und mittlerweile findet die Schnellsuche so gut wie gar nichts mehr.
Die „Such“-Felder sind auch bei jedem Datensatz wie gehabt ausgefüllt durch den Import aus dem Adress Manager.

Danke.
Schöne Grüße
Flo

Hi Florian,

Erstens: In unserer Eingabemaske gibt es eine Checkbox „Kunde“, wenn
diese angehakt ist, handelt es sich bei dem Kontakt um einen Kunden.
Nun möchte ich, dass nur dann, wenn die Checkbox True ist, eine
laufende Kundennummer vergeben wird. Bisher ist es so, dass ich zwar
die Bedingung für Sichtbarkeit des KundenNR Feldes eingestellt habe,
aber auch wenn die Checkbox nicht True ist, wird im Hintergrund im
nicht sichtbaren Feld eine laufende Nummer vergeben.

Die automatische Nummer wird IMMER vergeben, egal ob das Feld „zufällig“
grade sichtbar ist, oder nicht.

Vorschlag: Packe vor deine Nummern einen Präfix, der eine Nummer als
„Interessenten-Nummer“ (z.B: „I“) oder als „Kunden-Nummer“ (z.B: „K“)
identifiziert. Jede neu angelegter Datensatz erhält erstmal eine „I“
Nummer. In der Eingabemaske fedinierst du dann eine Folgeverknüpfung von
der „Kunde“ Checkbox zum Feld KundenNR und änderst das erste Zeichen des
Feldinhaltes - abhängig von 0/1 Zustand der Checkbox - in ein „I“ oder
ein „K“.

Vorteil: du kannst auch Interessenten eindeutig identifizieren (z.B.
auch in Mailings etc.)

Zweitens: Woran könnte es liegen, dass die Suchfunktion bei unserem
Projekt nicht mehr funktioniert? Nur Volltextsuche liefert noch
Treffer, alles andere meist nicht.

Vielleicht haste bei der Suche mal auf „Wildcard“ oder „Phonetisch“
umgestellt? -> check mal ab, dass die Suchmethode auf „Normal“ steht

Drittens: Wenn ich in einer Ansicht bestimmte Registerkarten nur für
bestimmte Nutzer sichtbar machen möchte, kann ich das über
crm.user.loginname regeln. Soweit funktioniert das. Sobald ich aber
über crm.user.groups komme, funktioniert das nicht mehr. Gibt es bei
dem Befehl crm.user.groups eine bestimmte, andere Syntax, die ich
beachten muss, als bei dem Weg über die User?

cRM.User.LoginName=„Administrator“ -> funktioniert
cRM.User.Groups=„Administratoren“ -> funktioniert nicht, egal welche
Gruppe ich eingebe.

Wie das geht siehe cRM Handbuch Kapitel 17.1 Abschnitt „Stammdaten einer
Gruppe“, da ist auch schon eine Formel dabei (ich empfehle Copy and
Paste, der Teufel steckt manchmal in einfachen Anführungszeichen… :wink: )

Gruss

Alex


CRM-Leitsatz: „Das einzige, was wirklich stört, ist der Kunde!“ :wink:

Hi Florian,

das „Problem“ mit den Gruppenrechten wäre dann auch erledigt, lag nur
an den zusätzlich benötigten einzelnen Anführungszeichen.

Nur zur Sicherheit: Du solltest außerdem nicht den „=“ Operator nutzen
sondern die im Handbuch angegebene Funktion, sonst geht das schief, wenn
ein Anwender in mehreren Gruppen ist, weil die dann alle hintereinander
Komma-getrennt aufgeführt werden.

Zu dem Thema mit der automatischen Kundennummer könnten wir vllt. die
Datensätze, die die Checkbox = True haben in eine andere Tabelle
kopieren und dort dann den Zähler hochzählen lassen.

Kann man technisch so machen. ABER…

…vom CRM Gedanken her würde ich keine „2-Klassen Gesellschaft“ (Kunden
…/. Interessent in verschiedenen Tabellen) aufbauen, denn beide sind
vital für dein Unternehmen. Ich spreche hier von der technischen
Zementierung einer Philosophie-Frage („Ach Sie sind noch gar kein Kunde?!“).

…die Implikation für die tägliche CRM-Arbeit sind nicht zu verachten:
Wenn Herr XYZ anruft, muss der Anwender bzw. die Rufnummernerkennung in
2 Tabellen suchen, für autom. per Autopilot oder Outlook AddIn
zugeordnete eMails, dies gilt dann ebenfalls, Wenn ein Anrufer seine
Kundennummer nicht weiß,kann es eine ganze Weile dauern, bis der
Mitarbeiter auf die Idee kommt, dass es gar kein Kunde sondern ein
Interessent sein könnte und dann in der „richtigen“ Ansicht sucht…
Jede Strukturänderung an der „Kunden“-Ansicht und -Eingabemaske müsste
in der „Interessenten“-Ansicht nachgezogen werden, der Online Dubletten
Check würde bei der Eingabe eines neuen „Interessenten“ dann den schon
vorhandenen „Kunden“ nicht finden, etc pp. Besonders lustig wird es
dann, wenn der Interessent zum Kunden wird. Du musst ja nicht nur den
Datensatz dann umlagern, sondern auch alle damit relational verknüpften
Datensätze (eMail-/Schriftverkehr, Chancen etc.), außer die sind von
Anfang nicht nach Kunde- und Interessent getrennt in ein-und-derselben
Ansicht (wieso dann die aber die Person nicht?).

Nur das Problem mit der Suchfunktion bleibt noch, ich habe natürlich weder auf phonetisch noch auf Wildcard gestellt sonder einfach nur auf normal bzw. Wildcard, wenn ich auch die Wildcard Suche benötige.
„Keine Datensätze gefunden“ ist dabei IMMER der Standardspruch.

Also außer der „Großkleinschreibung beachten“ Checkbox fällt mir nichts
mehr ein. Klingt nach einem Support Fall (vor allem falls auch Filter >
Allgemein mit dem genau demselben Suchtext im gleichen Feld geht), ich
hab davon jedenfalls bisher noch nie gehört.

Gruß

Alex


CRM-Leitsatz: „Das einzige, was wirklich stört, ist der Kunde!“ :wink:

© combit GmbH