+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Festlegung des Editors für das Bearbeiten von Script-Dateien

Aus dem Eingabemaskendesigner heraus haben Sie die Möglichkeit Scripte direkt zum Bearbeiten zu öffnen:


Doch in den Standard-Einstellungen unter Windows ist in der Regel dafür lediglich der einfache Windows Text-Editor (notepad.exe) verknüpft. Dieser unterstützt jedoch leider kein Syntax-Highlighting, was das Editieren von Scripten enorm vereinfachen würde. Um das Arbeiten beim Editieren nun mit Hilfe von Syntax-Highlighting zu vereinfachen, müsste der dafür verwendete Editor unter Windows entsprechend konfiguriert bzw. geändert werden.

Mit der Installation des Windows Client für den combit Relationship Manager (ClientSetup.exe) kann bereits ausgewählt werden, dass der mitgelieferte Editor SciTE dafür verwendet werden soll. Doch oft hat man einen eigenen Favoriten wie bspw. Notepad++ oder UltraEdit, der auch für das Syntax-Highlighting verwendet werden könnte. Damit der gewünschte Editor für das Bearbeiten von Scripten verwendet werden kann, muss das betreffende Windows System entsprechend modifiziert werden - so gehen Sie unter Windows 10 vor:

  • Öffnen Sie den Windows Registrierungs-Editor mit entsprechenden Administratoren-Rechten; bspw. "Start > Ausführen > regedit"
  • Navigieren Sie in den Zweig "Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\VBSFile\Shell\Edit\Command" für VBScript-Dateien (*.vbs) oder in den Zweig "Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\JSFile\Shell\Edit\Command" für JavaScript-Dateien (*.js)
  • Öffnen Sie dort die Zeichenfolge "(Standard)" zum Bearbeiten; bspw. mit der rechten Maustaste und dann "Ändern..." auswählen
  • Tragen Sie im Feld Wert den Pfad zum gewünschten Editor inkl. der Anführungszeichen ein - Beispiele:
    • Für SciTE: "C:\Program Files (x86)\combit\cRM\Tools\Editor\SciTE.exe" %1
    • Für Notepad++: "C:\Program Files (x86)\Notepad++\notepad++.exe" %1
  • Bestätigen Sie mit "OK" und schließen Sie den Registrierungs-Editor
  • Die Änderungen werden sofort wirksam und erfordern keinen Neustart des cRMs, so dass direkt noch im Eingabemaskendesigner weitergearbeitet werden kann

Wichtiger Hinweis: Oft erscheint es hier naheliegend unter Windows einfach in der Systemsteuerung die Dateizuordnung für Standardprogramme zu ändern. Jedoch ist hierbei extreme Vorsicht geboten, da hier nicht das Editieren der betreffenden Dateizuordnung geändert werden würde, sondern tatsächlich das ausführende Programm. Im Falle von Scripten wie bspw. VBScripte (*.vbs) sollte hier weiterhin "Microsoft Windows Base Scripting Host" bestehen bleiben.

IDKBAD001333 KBAD001333

© combit GmbH