+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Fehler im Telefonmanager

bei der Konfiguration des Telefonmanagers wird der Tapi Treiber benötigt, was ja ansich keine Herausforderung ist.
Anschliessend, man traut seinen Augen nicht, kommt das aus windows 95 bekannte Windows eigene Telefonmodul mit der Angabe des Landes und Vorwahl, zum Vorschein. Dass diese Modul seit mitte der 90 er unverändert ist sieht man, da es noch Calling Cards etc. die es so vor geschätzen 20 Jahren einmal gab vorschlägt.
Ansich nichts tragisches aber eben wenn der Telefonmanager nun ausserhalb Deutschlands/ Europas eingesetzt wird, so z.B USA wird es schon etwas komplizierter. Vor allem da Combit hier offensichtlich scheitert.

Folgende Situation, Standort USA : Alle Telefonnummern lokal, fern, International sind im cRM gespeichert USA: +1-xxx-xxx-xxxx oder international z.b. +49-xxxx-xxxxxxx

Problem 1: Bei internationalen nummern wird anstelle +49- eine 011-49-xxxxxxxxxx gewählt. Es sollte aber um das eigenwillige US System zu umgehen einfach +49 gewählt werden. Im Telefonmager steht aber +49-xxxxxxxx Man könnte dies in der Telefonanlage entsprechend manipulieren, aber das ist ja nicht der wirkliche Sinn.

Problem 2: Bei allen nationalen Nummern welche eine andere Vorwahl haben als im ANTIK Windos telefon Modul s.o. vorgegeben ist kommt ein Pop up fenster von WIndows
Titel: ph2
Nachricht: LINEER_INVALCOUNTRYCODE
Dies geschieht sowohl wenn im Telefonmanager +1-xxx-xxx-xxxx oder lediglich xxx-xxx-xxxx gewählt wurde

Es scheint als hat dieses total veraltete Windows Wahlhilfe Modul hier massiv seine Finger im Spiel. Irgendwann hatte ich es einmal geschafft über die Vorgabe Tansania etc. völlig wirres Zeug einzugeben und damit die Logik zu überlisten. Aber leider klappt das im Moment auch nicht mehr.

Hat dazu jemand eine Idee

DANKE

Hallo Reinhard,

für den „antiquiert“ anmutenden Wahlhilfeeinstellungen-Dialog kann combit tatsächlich nichts, der kommt von Windows. (Gehe ins Windows Startmenü und tippe ‚Telefon‘ :wink: )

Was hast du denn bei den „Wählregeln“ für deinen Standort in selbigem Dialog („Standort bearbeiten“) denn genau angegeben? (poste doch mal kurz einen Screenshot)

Aus dem „+“ muss der TAPI Treiber und/oder der phone manager noch die richtige Ziffernkombination für Ferngespräche einfügen, das „+“ selbst kann TAPI nicht wählen. In Deutschland wird das im TAPI Treiber durch „00“ ersetzt, in anderen Ländern durch die dort geltenden Ferngespräch-Ziffern-Kombination. Welche würde denn für die USA gelten?

Hast du die ggf. als „Präfix für internationale Nummern“ im phone manager (unter "Datei > Optionen > Allgemein > Telefonanlage) eingetragen? (poste doch auch mal kurz einen Screenshot dieses Dialoges)

Gruß

Alex

PS: was passiert wenn du die Telefonnummer einmal so formatierst: +49 (123) 4567890, wobei (123) die Ortsvorwahl ohne führende ‚0‘ ist. Funktioniert diese Formatierung evtl.?

Hallo Alex,

Danke für die schnelle Antwort.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/24519337/telefon%20Combit.pdf

hier die Screenshots

Da ich in USA einen US Provider nehme brauche ich nur xxx-xxx-xxxx wählen (Area Code + 7 Stellen)
Der Fehler ph 2 Lineer… tritt bei folgenden Wahleinstellungen auf
+1-xxx-xxx-xxxx
1-xxx-xxx-xxxx
1(xxx)xxx-xxxx
xxx-xxx-xxxx

Nur bei +1-865-xxx-xxxx wählt es brav die letzten 7 Ziffern aber eben nur beim eingestellten Area code

Bei allen Auslandsgesprächen wird das + mit einem für US typischen 011- also 01149-xxxxxxxxxxx ersetzt
Für Auslandsgespräche habe ich aber einen europäischen VOIP Provider so dass ich nur 49xxxxxxx oder 0049 wählen muss/darf.

Folgende Frage ist was schickt der Telefonmanager tatsächlich bei allen USA Nummern um diesen ph2 Fehler zu erzeugen.
Das 011 kann ich unter umständen mit Einstellunge in der Telefonanlage überschreiben

Danke Reinhard

Hi Reinhard,

zu den USA-Nummern:

das „muss eigentlich“ funktionieren - ich würde dir empfehlen, kurz bei combit einen Support Case aufzumachen und um eine Debugversion des phone manager zu bitten, darin kann man direkt sehen, was da letztlich an TAPI übergeben wird, evtl. bringt das Licht ins Dunkel. (Auf der „Area Code Rules“ Lasche im ersten Dialog hast du nicht zufällig irgendwas eingestellt, richtig?)

zu den Auslandsgesprächen:

AUTSCH! :-))) D.h. dein eingestellter Standort ist „USA“, aber wenn der Anruf ins Ausland geht, soll nicht der bei Windows hinterlegte „long distance call dial-prefix“ ‚011‘ der USA genommen werden, sondern anstattdessen „00“? Hmmmm… ich frag mich gerade woher der arme phone manager das wissen können soll.

Wo greift sich der VOIP Anbieter denn das anschließend ab? Ist da auch nochmal ein Treiber auf deinem System installiert? Ist der TAPI Treiber von dem VOIP Anbieter? Ist das evtl. seine Baustelle und nicht die von combit?

Idee: Kannst du das evtl. über die „Calling Card“ Einstellungen hinbekommen? D.h. du richtest dir für deinen Standort eine eigene Calling Card ein, und bei den „Auslandsgesprächen“ könntest du dir das evtl. so hinbasteln, dass die Rufnummer genau so aufgebaut wird. Ich hab keine Erfahrung damit, aber der Dialog scheint so eine Art Regelwerk zu bieten.

Auch hier würde dir die Debugversion des phone manager vielleicht helfen.

Sorry, mehr kann ich nicht dazu beitragen.

Gruß

Alex

Danke Alex,

das mit der Vorwahl aus USA mit 00xx anstelle 011 ist nicht so tragisch das kann mit relativ wenig Aufwand über die Telefonanlage manipulieren.

Area code Rules ist nichts eingestellt .

Werde wohl deinen Vorschlag des Support Case nutzen.

Danke nochmals

© combit GmbH