+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Datenbankschema-Cache

Guten Tag,

beim Beenden unserer Lösung (CRM 7 - Solution Large) wird jedes Mal ein „Datenbankschema-Cache“ erstellt. Dieser Vorgang dauert ca. 1-2 Minuten und ist, vor allem wenn man zum Zug muss, relativ unpraktisch.

Wir nutzen einen zentralen MS SQL 2012er mit zwei weiteren Laptops, die mittels Replikation und eigenständigem SQL Express angeschlossen sind.

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus,
Stefan Jackmuth

Hi Stefan,

prüfe mal, ob der SQL Server Benutzer, mit dem sich der betreffende cRM Client auf den SQL Server verbindet, im SQL Server auch wirklich SELECT, INSERT und UPDATE Rechte auf die Tabelle „cmbt_Data“ in der Solution-Datenbank (das müsste in Deinem Fall die „combit_Large“ sein) hat. Dort wird der Cache nämlich abgelegt, falls der Client dort also nicht zugreifen kann, sieht er ihn entweder nicht (und will ihn anlegen), oder er darf ihn nicht aktualisieren, wodurch er es beim nächsten Mal wieder versucht.

Falls du replizierst: heißen die Datenbankserver gleich? Dann könnte es noch sein, dass wenn das Datenbankschema unterschiedlich ist, sich ständig diese Cache-Einträge durch Replikation immer wieder (aus Sicht das gerade aktiven Servers) „veraltet“ sind. Wenn das so wäre (also o.a. Ansatz nicht hilft), dann nimm diese Tabelle testhalber mal aus der Replikation raus. Geht es dann?

Wenn ja: die Tabelle einfach nicht zu replizieren find ich heikel, wer weiß was combit da noch so drin speichert. Ich würde dann wirklich jede der „beteiligten“ SQL Server Instanzen anders nennen, dann tauchen in der cmbt_Data halt drei Einträge für das Datenbank-Schema jeweils einmal für jeden Server auf - und du hast Ruhe.

Gruß

Alex

© combit GmbH