+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Datenbank wird vorbereitet - bei Ortseingabe in DACH

Hallo,

wir haben gelegentlich den Effekt, dass Anwender für eine Weile blockiert werden, wenn sie eine Adresse in D/A/CH neu erfassen wollen. Es öffnet sich ein Fenster, bei dem offenbar eine Datenbank mit Adressen für das jeweilige Land oder für alle drei Länder entpackt werden.

Ist das neu? Kommt das durch ein Service-Pack? Wir hatten das jetzt zweimal, und zwar erst nach dem letzten Service-Pack. Wie kann man das verhindern? In den Release-Notes für das letzte Service-Pack finde ich nichts, im Handbuch auch nicht. Wir brauchen diese Datenbank nicht, es ist uns egal, ob sie im Hintergrund aktiv ist oder nicht, aber wir wollen nicht, dass Benutzer plötzlich lahm gelegt sind…

Viele Grüße
Oliver

Hallo!
Es müssen Datenbanken einmalig auf jedem Client entpackt werden.
Dieser Vorgang kann mal ein paar Minuten dauern.
Wenn er es einmal geschaft hat, kommt es normalerweise nicht mehr.

Grüße
Pit

Vielen Dank für die Info! Nun haben wir einen Fileserver und einen Terminalserver. Welches Vorgehen empfiehlt sich dabei - muss man wirklich nach einem Service-Pack als Administrator einen Datensatz anlegen mit einer neuen deutschen, einer neuen österreichischen und einer neuen schweizerischen Adresse, oder geht das auch eleganter? Kann man die Funktion ausschalten?

Wir brauchen diese Datenbank nicht. Wir wollen nicht, dass ein Benutzer plötzlich mal eben für eine Viertelstunde lahm gelegt ist.

Hallo!

Habe zwar kein Terminalserver, aber ich glaube da wird es zentral für alle User hinterlegt. Ist ja auch immer der gleiche Rechner für alle :slight_smile:
Muss also nicht für jeden User neu entpackt werden. Wahrscheinlich kann da der Support mehr dazu sagen.

Grüße

Pit

Hallo Herr Braun,

vorab eine Lösung für Sie. Folgendes Script provoziert ein Entpacken und Reindizieren etwaiger neuerer Geodatenbanken. Dieses Script können Sie einfach per Doppelklick an Ihrem Terminalserver nach Einspielen eines Service Packs starten. Ggf. müssen Sie den Namen der Ansicht und den Namen der Adresskonfiguration (siehe Lasche „Adressen“ in den Ansichteneigenschaften) in den Konstanten der ersten beiden Zeilen noch anpassen.

const Ansichtsname = "Firmen"
const Adressname = "Firmen_Adresse"

On Error Resume Next
Set cRM = CreateObject("cRM.Application")
If ((Err.Number <> 0) OR (cRM Is Nothing)) Then
    MsgBox "Es wurde keine combit Relationship Manager Installation gefunden. Das Script wird nun beendet.", vbInformation, "combit Relationship Manager"
    WScript.Quit
End If
On Error GoTo 0

Set oProject = cRM.Login("", "", "")
If (oProject Is Nothing) Then
    MsgBox "Login fehlgeschlagen. Das Script wird nun beendet.", vbInformation, "combit Relationship Manager"
    WScript.Quit
End If
Set oRecordSet = oProject.ViewConfigs.ItemByName(Ansichtsname).CreateRecordSet()

'Führe irgendeinen Geo-Filter aus, um das Entpacken und Indizieren etwaiger neuer Geo-Datenbanken auszulösen
oRecordSet.SetFilterByGeo 1, 1, 3, 2, Adressname, "Bahnhofstraße 1|78462|Konstanz|DE", 10

MsgBox "Die Geo-Datenbanken sind entpackt, indiziert und bereit.", vbInformation, "combit Relationship Manager"
Set oRecordSet = Nothing
Set oProject = Nothing
Set cRM = nothing

Wir brauchen diese Datenbank nicht

Darf ich fragen, weshalb Sie Ihren Anwendern die Unterstützung durch Straßenverzeichnisse (Adresseingabeassistent inkl. Eingabekorrektur), Umkreissuche, oder Adressqualitätsfilter entziehen möchten?

Sie merken schon, ich möchte für diese von Ihnen „verschmähten“ Geodatenbanken ein wenig Werbung zu machen :slight_smile:, denn die Funktionen, die mit ihr einhergehen, sind unglaublich praktisch und hilfreich:

Adressvalidierung über Filterfunktionen, die Ihnen alle Adressen liefert, bei denen Ort unbekannt, Straße unbekannt ist, die Hausnummer in der Straße nicht bekannt ist etc. pp.


Adresseingabeassistent, Dank dem Ihre Benutzer mit wenigen Tastendrücken eine Adresse (in nur 8 Sekunden :wink:) korrekt validiert erfassen können

Ab 10.005 liefert der Adresseingabeassistent auch Korrekturvorschläge

Umkreissuchen („Filtere mir alle Kunden im Umkreis von 80 km um einen bestimmten Standort“)

Landkartenfunktionen (Enterprise Edition, „In welchem Bundesland mache ich welchen Umsatz?“, „Wo sitzen meine wertvollsten Kunden?“ uvm) – zugegeben, das braucht vielleicht wirklich nicht jeder.

Die ersten drei Anwendungsbeispiele finden Sie auch in meinem Workshop Datenbereinigung


(ab Minute 4:24 für ca. 4 Minuten - der Rest ist hoffentlich auch von Nutzen für Sie, aber gehört nicht zum Thema Ihres Postings. :wink:)

Fazit: Ich persönlich würde zugunsten dieser ganzen Features diese wenige Minuten beim erstmaligen Entpacken und Indizieren der Geo-Datenbanken in Kauf nehmen. Das passiert ja nicht jede Woche, sondern nur wenige Male im Jahr. Und im Falle Ihres Terminalservers auch nur ein einziges Mal für die allererste Nutzung (und nicht für jeden Anwender neu). Die nächste Aktualisierung kommt nächste Woche mit über 17 Millionen aktualisieren Verzeichniseinträgen für D-A-CH-LI-LU und interaktiven Korrekturvorschlägen bei ungültigen Adressen (siehe Vorfreude auf das neue cRM Service Pack 10.005 im Juni).

Der Vollständigkeit halber: Um die Nutzung der Geo-Datenbanken „loszuwerden“, müssten Sie in allen Ansichteneigenschaften die Adresskonfigurationen (siehe Lasche „Adressen“ in den Ansichteneigenschaften) entfernen UND in allen Eingabemasken sämtliche Folgeverknüpfungen entfernen, welche die Funktion GetFieldFromAddress nutzen.

Herzliche Grüße vom Bodensee!

© combit GmbH