+49 (0)7531 906010| service@combit.net

cRm sehr langsam

Hallo,

wir testen den Einsatz von cRm und ich bin bisher nicht sehr begeistert, da das Programm sehr langsam reagiert.
Zu meiner Testumgebung:
Client PC verbindet sich mit einem SQL-Server 2008R2 über das Internet.
Weder der Server, noch der Client sind annährend ausgelastet. Es ist auch kein besonderer Traffic auf den Leitungen (der Server und der Client sind mit mind. 10 MBit angebunden).
Woran kann es liegen, dass cRm so schwerfällig reagiert?

MfG

Horst

Was ist denn das, was im/beim cRM schwerfällig reagiert? Vielleicht kann man an dieser Stelle gezielter ansetzen, wenn man weiß, was den als langsam empfunden wird. Anderenfalls ist es quasi unmöglich vernünftige Tipps zu geben, den cRM schneller zu machen.

Doch combit hat in Bezug auf Leistungssteigerungen im cRM einen Knowledgebase-Artikel: KBAD001063
Vielleicht kann der hier an dieser Stelle bereits erste „Flaschenhälse“ etc. ausschließen oder gar entfernen?

Hallo!

10 MBit klingt ja eigentlich ganz gut.
Gilt dieser Wert für beide Richtungen, oder nur für Downstream?

Bei dieser Konstellation fällt mir als erstes immer die Firewall ein.
Würde diese samt Virenscannder mal zum Test auf beiden Seiten ganz deaktivieren.

Gibt es noch andere Anwendungen, die sich auch diese Bandbreite teilen?

Ist der Start langsam, oder z.B. der Aufbau der Listen?

Welche cRM Version verwendest du genau?

Uaah, bei einer offenen Internetkommunikation würde ich nicht mal zum Test die Firewall deaktivieren.

Wie ist die Installation denn überhaupt? Sind sämtliche Programmdateien wirklich auf dem Client installiert? Wenn nicht, dann wäre es völlig klar, denn:

finde ich eigentlich nicht, dass das so besonders „gut“ klingt. Bei so einem Internetzugriff würde ich an sich eher per Terminalserver zugreifen.

Gruss,
Jens

Danke für die Antworten.
Was ist langsam?
Kurz: Alles! Ich starte das Programm und es dauert ca. 40 Sek. bis alles angezeigt wird und nichts mehr geladen wird. Wenn ich Kontakte aufrufe, dann füllt sich die Liste der Kontakte in Zeitlupe und langsamer.
Weder der Client, noch der Server sind bei dieser Aktion annährend ausgelastet. Jede Aktion die ich starte oder jede Funktion die ich starte dauert unnormal lang. Ich starte eine Funktion und wenn ich dann erneut in das Programmfenster klicke, dann erscheint im Fensterrahmen („Reagiert nicht mehr“), bis die Operation ausgeführt ist.

Wie habe ich installiert?
Ich habe mir die Demo runtergeladen (ca. 500 MB)und die volle Installation gewählt. Die Installation erstellt automatisch auch die benötigten Tabellen und Datenbanken auf dem Server. Von daher verstehe ich nicht was man da falsch machen kann.

Horst

Ohne das temporäre deaktivieren der Firewall lässt es sich halt nicht testen, ob diese dafür verantwortlich ist.

Ich würde dennoch heutzutage nicht mehr online gehen, ohne firewall, auf keinen Fall, bevor ich anderweitig abgeklärt habe, ob das überhaupt relevant ist.

a) Ich bleibe dabei: 10Mbit ist nicht schnell, sondern eher langsam, zudem die 10Mbit ja vermutlich das Maximun darstellen und nicht das Minimum. Die Frage ist auch, wie hoch der Upload ist. Oft ist der gerade mal ein 1/20 des Downloads.

==> Speedtest machen und die aktuellen Werte posten.

Ist es eine VPN Verbindung? Die hätte ja noch den Verschlüsselungsoverhead, so dass von der Datenrate nochmal was erheblich abgeht.

CPU/Systemauslastung ist in so einem Fall irrelevant. Von 10 Mbit ist garantiert kein aktueller Rechner auch nur annähernd beschäftigt.

Ansonsten kann vielleicht auch ein Proxy mit Filter / eine Appliance dazwischenhängen, die auch nochmal Zeit kostet.

b)Installation: Hab die Installation nicht mehr so gut im Gedächtnis, aber irgendwo bei der Installation hat man doch die Option zu bestimmen, ob die Client-programme lokal oder vom Server gestartet werden sollen. Wenn da vom Server gewählt worden wäre, wäre es sowieso klar. Dann einfach nochmal richtig installieren.

c) Nochmal: Für eine langsame Internetverbindung würde ich eher einen Terminalserver nehmen.

Insgesamt sind es aber sehr wenig infos, die wir hier haben, um da wirklich fundiert helfen zu können. Bei dem „ist langsam“ Problem, sind ja zig verschiedene Sachen involviert, die alle für ein „langsam“ verantwortlich sein könnten.

Gruss,
Jens

Hallo und Danke!

Ich konnte leider keine konkreten Informationen einbringen, da ich nciht wußte was benötigt wird. Ich werde heute eine Messung machen und die Installation überprüfen.
Die Daten werde ich dann hier posten.

Horst

Hallo,

ist nur die Datenbank über das Internet angebunden und der cRM (Basisinstallation) lokal installiert? Ansichten werden über das Filesystem geladen. Wenn z.B. eine Ansicht (Ansichtenname.dli) 1 MB groß ist, würde die Übertragung bei 10Mbit/s = 1,25MB/s im idealfall knapp eine Sekunde dauern. Zusätzlich müssen die Datensätze über das WAN übertragen werden. Initial werden hier bereits Relationen aufgelöst, was beim erstmaligen Öffnen zu Verzögerungen führt.

Die Übertragung von SQL Server Daten sind in der Regel kleinere Pakete mit n * 8 Kilobyte Größe. Es kann hier sehr viel ausmachen, wenn die DSL-Pakete optimal parametrisiert werden. Wenn Daten vor dem Versand erst bis zu einer gewissen (Paket-)Größe gesammelt werden, ist Wartezeit angesagt, für die der cRM nichts kann.

Unsere Empfehlung hierbei ist es, zum Test einige Abfragen vom client im LAN an den SQL Server im WAN zu senden mit statistics time on und statistics io on. Für die Abfragen kann z.B. das SQL Server Management Studio verwendet werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Müller
cosmolink e.K

Hallo,

ok, vielen Dank bis hierher. Ich habe am Wochenende bei einem Client cRM deinstalliert und wieder installiert, aber hier kam keine Abfrage nach einem Installationstyp. Muß ich cRM erst speziell deinstallieren bzw. schreibt sich das Programm irgendwo rein, wo man dann Dateien manuell löschen sollte?
Client: Windows 7 64 Bit.

Horst

Hallo!
Die Option, die du wahrcheinlich suchst, heisst „Programmdateien lokal kopieren“.
Du findest diese im Client-Setup, dort wo du auch das Zielverzeichnis auswählst.

Hi,

also mit Combit 6 startet der richtig schnell. Er braucht vielleicht eine Sekunde bis er alles geladen hat. Wenn er sich die Daten (z.B. Datenbank) noch von einem andren Server holen muss, der weit weg ist, kann es echt lange dauern (hatten wir mal bei einem Kunden).

LG

Hallo,

nun wieder einige Zeit ins Land gegangen und ich konnte wieder testen. Da ich etwas grundlegendes falsch zu machen scheine, lege ich mal mein jetziges Setup dar.
Ich habe mir jetzt eine VM mit windows Server 2008 R2 und SQL-Server 2008 R2 aufgesetzt. Auf dieser Maschine habe ich crm 6 installiert (lokaler SQL Server wird benutzt).
Jetzt möchte ich gern mit einem Client darauf zu greifen.
Muß ich erst die komplette crm Installation auf dem Client ausführen, um dann die client.exe aus dem Installationsordern zu starten? Ich bin ein wenig verwirrt von der Installationsanleitung.

Wie muß ich weitermachen?

Einfach nur die client.exe vom PC aufrufen und das Setup durchklicken. Diese wurde ja bereits auf deinem Server von dir installiert.
:slight_smile:

Ich habe auf dem Client keine Installation. Derzeit ist nur auf dem Server eine Installation.
Muß ich jetzt das normale Setup auch auf dem Client ausführen und danach dann auf diesem Client die client.exe ausführen? Das macht irgendwie keinen Sinn?!

Wie also muß es laufen? Ich bitte um eine kurze Anleitung.

Horst

Das client.exe ist ein Setup!
Einfach im Explorer des Clients (PC) die exe vom Server raussuchen und ausführen.
Diese EXE liegt da wo du den cRM hin instaliert hast.

Steht aber auch alles im Handbuch :slight_smile:

Heißt das, dass der Server als Terminal Server fungiert? Oder heißt das, dass der Ordern mit der Installation im Netzwerk freigegeben werden muß, damit ich per Netzwerkumgebung bzw. Netzwerkfreigabe auf den Ordner zugreifen kann?

In der Anleitung steht auch nur drin, dass man die client.exe ausführen soll, aber nicht von wo bzw. unter welchen Vorbedingungen.

Wie Pit Müller bereits schrieb: Es steht alles im Handbuch.

So heißt es z.B. auf Seite 19:
6. Zielordner: Als Installationsverzeichnis geben Sie ein FREIGEGEBENES Verzeichnis auf einem beliebigen Server an, AUF DAS VON ARBEITSPLÄTZEN AUS ZUGEGRIFFEN WERDEN KANN, und welches lange Dateinamen unterstützt.

Die Vergabe der Netzwerkrechte ist auf Seite 21 erklärt und ab Seite 25 ist die Client-Installation ausführlich beschrieben. Zitat von Seite 26: Rufen Sie das Programm ‚client.exe‘ AUS DEM CRM-PROGRAMMVERZEICHNIS auf und folgen Sie den Anweisungen.

Das Ganze findest Du übrigens auch als PDF-Datei auf Deiner Installations-DVD.

Vielen Dank! So etwas dachte ich mir schon, aber ich war mir nicht sicher!

  1. In meiner Installationsanleitung (cRM_Setup_DE.pdf von der DVD) steht auf Seite 19 nur die Installation von WebAccess.

  2. An der Stelle der Beschreibung (Seite 15), die sich mit der Client Installation befasst, steht wortwörtlich: „Rufen Sie das Programm „client.exe“ aus dem cRM-Programmverzeichnis auf und folgen Sie den Anweisungen.“.

Da steht nichts von Freigaben usw…

Aber vielen Dank! Jetzt weiß ich was ich zu tun habe.

© combit GmbH