+49 (0)7531 906010| service@combit.net

CRM 5 - Lizenzupgrade mit PostgreSQL 9 Datenbankserver

Hallo,

wir benutzen einen PostgreSQL 9 Server als Datenbankserver mit dem CRM 5. Nun will ich neuen Lizenzen upgraden. Dazu habe ich das Lizenz-Upgrade Tool gestartet. Leider gibt es dort keine Möglichkeit den Servertyp (MSSQL oder PostgreSQL) auszuwählen. Standardmäßig scheint das Tool nur den Microsoft SQL Server zu unterstüzen. Selbst wenn ich hinter dem Servernamen den Port (Servername:Port) angebe vermutet das Tool dahinter einen Microsoft SQL Server und verbindet nicht.

Gibt es eine alternative um neue Lizenzen einzufügen ?

Danke und Viele Grüße

Hi,

die Ursache hierfür liegt vielleicht darin, für welches Datenbanksystem du urspr. den cRM installiert hattest. Bei dir war es vmtl. MSSQL, und dann bist du später „zu Fuß“ auf Postgres gegangen. Zumindest war es bei mir so, nur andersrum, ich bin von urspr. Postgres zu MSSQL gewechselt.

Der combit Support hat mit den entscheidenden Tipp gegeben: Schau mal in die SCHEMA.INI deines cRM Installationsverzeichnisses. Dort gibt es einen Eintrag „ClientType=“. Der muss für Postgres auf 10 stehen, also
ClientType=10

Dann sollte das Lizenztool auch auf den Postgres Server gehen.

Wenn nicht: combit Support :slight_smile:

Gruß

Alex

[quote=Alexander Scholz]Hi,

die Ursache hierfür liegt vielleicht darin, für welches Datenbanksystem du urspr. den cRM installiert hattest. Bei dir war es vmtl. MSSQL, und dann bist du später „zu Fuß“ auf Postgres gegangen. Zumindest war es bei mir so, nur andersrum, ich bin von urspr. Postgres zu MSSQL gewechselt.

Der combit Support hat mit den entscheidenden Tipp gegeben: Schau mal in die SCHEMA.INI deines cRM Installationsverzeichnisses. Dort gibt es einen Eintrag „ClientType=“. Der muss für Postgres auf 10 stehen, also
ClientType=10

Dann sollte das Lizenztool auch auf den Postgres Server gehen.

Wenn nicht: combit Support :slight_smile:

Gruß

Alex[/quote]

Hi,

wir waren ursprünglich auch auf Microsoft SQL Server Express, sind aber wegen der Datenbankgröße dann auf PostgreSQL umgestiegen. Werde das mit der SCHEMA.INI mal testen und Rückmeldung geben ob es funktioniert hat.

Gruß

Michael

Hi,

Oh, dann muss deine Datenbank ja recht groß sein, denn 4GB muss man erstmal zusammenbekommen :-). Bei mir war es eher die Limitierung auf 1 GB Hauptspeicher und 1 CPU, die bei SQL Express ab einer gewissen Größe (Daten aber auch Anwender) einfach zu wenig waren.

Bei PostgreSQL musst du halt mehr „selber“ machen (Wartungspläne, ich sag nur „VACUUM“ ist ein bester Freund ), damit das performant bleibt. Das braucht halt etwas Einarbeitung, aber dafür sparst du die Lizenzkosten. Im Vgl. zu MSSQL nimmt dir Postgres halt „keine Wartung“ schnell übel und „dankt“ es dir dann mit grausamer Performance. Bei MSSQL geht die „zero Administration“ tendenziell ein wenig länger gut. Ist aber wie gesagt ja lösbar!

Gruß

Alex

[quote=Alexander Scholz]Hi,

die Ursache hierfür liegt vielleicht darin, für welches Datenbanksystem du urspr. den cRM installiert hattest. Bei dir war es vmtl. MSSQL, und dann bist du später „zu Fuß“ auf Postgres gegangen. Zumindest war es bei mir so, nur andersrum, ich bin von urspr. Postgres zu MSSQL gewechselt.

Der combit Support hat mit den entscheidenden Tipp gegeben: Schau mal in die SCHEMA.INI deines cRM Installationsverzeichnisses. Dort gibt es einen Eintrag „ClientType=“. Der muss für Postgres auf 10 stehen, also
ClientType=10

Dann sollte das Lizenztool auch auf den Postgres Server gehen.

Wenn nicht: combit Support :slight_smile:

Gruß

Alex[/quote]

Hi Alex,

hat mit der Änderung in der „schema.ini“ wunderbar funktioniert.

Vielen Dank!

Gruß

Michael

PS: unsere Datenbank hat mittlerweile über 10GB, da viele PDFs und sonstige Dokumente darin gespeichert werden. Bei PostgreSQL ist der Wartungsaufwand auch nicht höher als bei MSSQL finde ich. Trotz der über 10GB Datenbank ist alles superschnell.

© combit GmbH