+49 (0)7531 906010| service@combit.net

bedingte Zeile in Email-Vorlage

Hallo Forumsleser,

ich würde gerne in meiner Emailvorlage eine Signatur erstellen, die für User, die eine Mobilfunknummer in den User-Stammdaten hinterlegt haben, die Mobilfunknummer enthält. Wenn keine Mobilfunknummer hinterlegt wurde, soll die Mobil-Zeile in der Signatur nicht erscheinen.
Ich habe deshalb im Formeleditor eine Bedingung erstellt, die einen Zeilenumbruch machen soll, falls das Feld „Mobile“ beim User belegt ist:

Fax: <cRM.Project.Company.Fax> «cond(cRM.User.Mobile<>"","¶"+„Mobil:“ + cRM.User.Mobile,"")»

Leider bringe ich den Zeilenumbruch damit nicht zustande. Ist sowas prinzipiell überhaupt möglich? Hat jemand mit dieser Problematik bereits Erfahrung?

Vielen Dank für jede Hilfestellung im Voraus!

Tobias

Hallo Tobias,

sendest du Plaintext (über simple MAPI) oder HTML?

Bei HTML würde ich mal den String „< br/>“ nehmen, also:

«cond(cRM.User.Mobile<>"","<br />"+"Mobil:" + cRM.User.Mobile,"")»

bzw. gleich

«cond(cRM.User.Mobile<>"","<br />Mobil:" + cRM.User.Mobile,"")»

Bei Plantext solltest du es mal mit einzelnem Senden der ASCII-Zeichen 13 („Carriage Return“) und 10 („Line Feed“) versuchen, das ist dann ein Zeilenumbruch:

«cond(cRM.User.Mobile<>"",Chr$(13)+Chr$(10)+"Mobil:" + cRM.User.Mobile,"")»

Was wird denn derzeit ausgegeben?

Hi Tobias,

ersetze mal das Absatzmarke-Zeichen durch eine Kombi von Chr$(13)+Chr$(10) Funktionsaufrufen. Geht das eventuell?

Gruß
Alex

Hallo,

vielen Dank für die Vorschläge.

Hier die Ergebnisse des Herumprobierens:

Fax: «<cRM.Project.Company.Fax>» ««cond(cRM.User.Mobile<>"","¶"+"Mobil:" + cRM.User.Mobile,"")»»
Ergebnis:
Fax: +49 1234 5678-100 ¶Mobil:+49 123 456789


Fax: «<cRM.Project.Company.Fax>» ««cond(cRM.User.Mobile<>"","<br/>"+"Mobil:" + cRM.User.Mobile,"")»»
Ergebnis:
Fax: +49 1234 5678-100
Mobil:+49 123 456789


Fax: «<cRM.Project.Company.Fax>» ««cond(cRM.User.Mobile<>"","<br/>Mobil:" + cRM.User.Mobile,"")»»
Ergebnis:
Fax: +49 1234 5678-100
Mobil:+49 123 456789


Fax: «<cRM.Project.Company.Fax>» ««cond(cRM.User.Mobile<>"",Chr$(13)+Chr$(10)+"Mobil:" +cRM.User.Mobile,"")»»
Ergebnis:
Fax: +49 1234 5678-100 Mobil:+49 123 456789


Fax: «<cRM.Project.Company.Fax>» ««cond(cRM.User.Mobile<>"",""<br/>""+"Mobil:" +cRM.User.Mobile,"")»»
Ergebnis: Syntaxfehler wird angezeigt: ‚br‘ kann nicht interpretiert werden


Fax: «<cRM.Project.Company.Fax>» ««cond(cRM.User.Mobile<>"","<br/>""+"Mobil:" +cRM.User.Mobile,"")»»
Ergebnis: Syntaxfehler


Die Kombi Chr$(13)+Chr$(10) hatte zumindest die Auswirkung, dass ein zusätzliches Leerzeichen erzeugt wurde (sieht man oben nicht, weil vom combit Foreneditor offenbar überschüssige Leerzeichen gekürzt werden).

Habe die obigen Versuche ( natürlich nicht) auch mit reinen Text-Emails versucht, allerdings auch erfolglos.

Noch irgendwelche Ideen? Oder ist sowas prinzipiell nicht möglich?

Tobias

Hi Tobias,

wenn du mit einer Leerzeile im Fall keiner Mobil-Nummer nicht gut leben kannst (wenn doch, dann platziere die Mobil-Nummer einfach in einer neuen Zeile), dann hab ich noch eine Idee…

Was kommt denn nach der Mobil-Tel-Zeile? Angenommen danach käme jetzt die Mailadresse und danach die WebAdresse. Dann könntest du ab der Mobil-Tel Zeile mit zeilenweisen cond-Formeln arbeiten á la (hier jetzt nur hingeschrieben, nicht auf Syntax gecheckt)

««cond(not IsNullOrEmpty(cRM.User.Mobile), "mobil:"+cRM.User.Mobile, "mail:"+cRM.User.email)»» ««cond(not IsNullOrEmpty(cRM.User.Mobile), "mail:"+CRM.User.email, "Web: xxx.yyy.zzz")»» ««cond(not IsNullOrEmpty(cRM.User.Mobile), "Web: xxx.yyy.zzz")»»
D.h. ab der Mobil-Tel Zeile ist jede Zeile für den Fall der gefüllten Mobil-Tel Nummer um eine Zeile „versetzt“. Ganz am Ende haste dann zwar zwei Leerzeilen falls es keine Mobil-Tel gab, aber damit kann man (am Ende) sicherlich leben.

Viel Erfolg!

Gruß

Alex

Hallo Alex,

danke für den Tipp. Ist ganz schön tricky, da wäre ich selber sicher nie draufgekommen…

Jetzt haut’s perfekt so hin, wie es soll!

Vielen Dank,

Tobias

© combit GmbH