+49 (0)7531 906010| service@combit.net

Bedingte Sichtbarkeit abhängig von gewähltem Eintrag in ListBox (Codes)

Hallo zusammen,

da wir mehrere Geschäftsbereiche unter einem Dach vereinen, würde ich gerne den Bereich „Kategorisierung“ für die Einteilung in eben diese verwenden.
Dabei geht es darum, dass durch das Auswählen mehrerer Codes in mehreren Listboxen (z.B. Kunde -> Geschäftsbereich A -> Bestandskunde) eine feinschrittige Kategorisierung mit den für den jeweiligen Geschäftsbereich notwendigen Begriffen erfolgen kann. In der letzten Ebene sollen dann, je nach Auswahl der Geschäftsbereiche, Reiter auftauchen, in denen dann die entsprechenden Codes liegen.

Nun mein Problem: Ich möchte gerne die einzelnen Reiter nur dann sichtbar machen, in der Listbox „Geschäftbereich“ z.B. Geschäftsbereich A angewählt ist. Wenn zwei oder mehr Geschäftsbereiche angewähölt wurden, sollen alle Reiter entsprechend der Auswahl sichtbar werden.

In den Eigenschaften der Refisterkarte kann man diese Bedingung für die Sichtbarkeit einstellen. Allerdings will es nicht so recht mit dem entsprechenden Bedingungs-Code, um die Auswahl aus der vorhergehenden ListBox abzufragen.
Hat jemand eine Idee, wie so eine Bedingung aussehen kann?

Vielen Dank im Voraus!

Hallo,

ein Codefeld wird intern als Zeichenkettenfolge aus '1’en und '0’en abgebildet, die Position in der Zeichenkette entspricht dabei der Nummer der Codebezeichnung.

D.h. Sie können über die Formelfunktion „Mid$“ gezielt das Zeichen an einer konkreten Stelle extrahieren und dessen Wert abprüfen. Ich habe hier zum Beispiel einen Text „PARTNERBETREUUNG!!!“ in der Eingabemaske platziert, der nur angezeigt werden soll, wenn der Code Nummer 5 gesetzt ist:

Warnung vor zwei Stolperfallen:

1.) Die zu untersuchende Stelle wird bei Mid$ 0-basiert gezählt, d.h. der 5. Codeeintrag wird durch Mid$(…, 4, 1) geliefert. Ich bevorzuge die Verwendung von 5-1, dann bleibt es für alle besser lesbar, dass ein Check auf Codeeintrag Nummer 5 gemeint ist.

2.) Wenn auf einen NICHT-gesetzten Code geprüft werden soll, verwenden Sie <> '1' (anstelle von = '0'), denn ein (noch) komplett „leeres“ Codefeld, hat den Code Nummer 5 ja ebenfalls „nicht gesetzt“, es hat aber hingegen an der Stelle 5(-1 :wink:) eben (noch) keine ‚0‘, weil es ja (noch) „leer“ ist.

1 Like

© combit GmbH